Team 2016/2017

job_0081

Das HSG Vis Moot Team besteht 2016/2017 aus Milivoje Mitrovic, Matthias P. A.  Müller, Manuel Diouf, Timo Walt, Jonas Stähli und Nick Mezger (v.l.n.r.).

 

Milivoje Mitrovic, Master in Law and Ecomics: Milivoje beginnt diesen Sommer seinen Master in Law & Economics an der Universität St. Gallen. Durch ein Austauschsemester an der Law School der University of Texas at Austin hatte er bereits die Möglichkeit, neben dem schweizerischen auch das amerikanische Rechtssystem kennenzulernen. Während seiner Arbeit als wissenschaftlicher Assistent und eines Sommerpraktikums in einer Zürcher Anwaltskanzlei konnte er zudem seiner Begeisterung für wirtschaftsrechtliche Themen nachgehen. Für ihn bietet der Moot Court sodann auch das optimale Umfeld, um die internationale Anwaltstätigkeit zu kultivieren. Neben dem Studium spielt Milivoje Basketball und verbringt seine Zeit gerne mit Freunden und Familie.


Matthias P. A. Müller, Master in Law and Economics: 
Matt hat soeben sein Bachelorstudium abgeschlossen. Er verbrachte ein Auslandssemester in Singapur an der Singapore Management University. Nun tritt er in das erste Semester des Masters Law and Economics. Matt durchlief während seines Studiums zwei Berufsstationen in der Finanzindustrie. Derzeit arbeitet er bei einem unabhängigen Vermögensverwalter und ist dort zuständig für die rechtlichen Belange. Sein Interesse gilt insbesondere dem Vertrags und Gesellschaftsrecht. Nebst Studium und Politik engagiert er sich als Vizepräsident der Jungfreisinnigen Schweiz. Den Moot Court erachtet er als grosse Chance, das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Neben Deutsch spricht er Französisch, Englisch,  Spanisch und Farsi.

Manuel Diouf, Master in Law and Economics: Manuel studiert in seinem vorletzten Mastersemester Law and Economics. Nach erfolgreich abgeschlossenem rein juristischem Bachelorstudium an der Universität Basel wechselte er 2014 an die Universität St. Gallen, um auch sein Verständnis für wirtschaftliche Vorgänge zu erweitern. Während seinem Studium ist er verschiedensten Nebenjobs nachgegangen, aktuell arbeitet er für einen grossen Sportartikelhersteller. Den Vis Moot sieht er als einzigartige Plattform für ambitionierte, angehende Juristen. Manuel freut sich insofern auf eine praxisnahe Herausforderung mit internationalem Hintergrund. Privat begeistert er sich für Musik, Fussball und Literatur. Neben Deutsch spricht er Englisch, Französisch und Spanisch.

Timo Walt, Master in Law: Nach dem abgeschlossenen Bachelorstudium beginnt Timo das Masterstudium in Rechtswissenschaften an der Universität St. Gallen. Im Rahmen von Praktika sowohl in England wie auf einer schweizerischen Grossbank konnte er erste Arbeitserfahrungen sammeln und sich gute Englischkenntnisse aneignen. Neben dem Studium arbeitet er noch immer im Bankensektor. Durch die Teilnahme am Willem C. Vis Moot erhofft sich Timo, das theoretisch erlernte Wissen in die Praxis umsetzen zu können und ihm Rahmen eines komplexen, internationalen Sachverhalts seine Verhandlungstechnik sowie sein Problemlöseverhalten zu verbessern. In seiner Freizeit interessiert er sich für Sport und Literatur.


Jonas Stähli, Master in Law and Economics: 
Jonas schloss den Bachelor in Law & Economics, angereichert durch ein Austauschsemester in Québec ville, letzten Sommer ab und studiert seit dem Frühling 2016 im gleichnamigen Masterstudiengang. Erste Arbeitserfahrung erhielt er im Rahmen seiner Assistenzstelle am Lehrstuhl Müller-Chen für Privatrecht, internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung wie auch zwei Praktika bei einer grossen Zürcher und Basler Kanzlei. Im Moot Court sieht er eine einmalige Gelegenheit, das an der Universität vermittelte Wissen praktisch anwenden zu können und sein Wissen in Schiedsgerichtsbarkeit wie auch dem Wiener Kaufrecht zu vertiefen. Jonas verbringt gerne Zeit mit Freunden, auf dem Fussballplatz, im Schwimmbecken und mit Technik aller Art.
Nick Mezger, Master in Law: Nick studiert seit 2012 an der Universität St. Gallen. Nach erfolgreich abgeschlossenem Bachelorstudium mit einem halben Jahr in Dänemark an der Copenhagen Business School absolviert er nun das 2. Semester des Masters in Rechtswissenschaft. Im Rahmen zweier Praktika in Anwaltskanzleien in Zürich im vergangenen Jahr konnte er erste Einblicke in die praktische juristische Tätigkeit erlangen. Den Moot Court sieht er als tolle Herausforderung und als Möglichkeit, die in den vergangenen Jahren verinnerlichte Denkweise anzuwenden. In seiner Freizeit begeistert sich Nick für Sport verschiedenster Art und ist des Öfteren mit einer Kamera in der Hand anzutreffen.

 

Coaches des diesjährigen Moot Courts sind: Jurij Santschi, Marco Stacher und Linus Zweifel.