Team 2019/2020

Das HSG Vis Moot Team 2018/19 setzt sich zusammen aus Chiara Bolter, Dimitry Bölsterli, Dominik Hofstetter, Céline Kellmann und Rachel Pawlik.

Chiara Bolter, Master in Law

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelors in Law hat Chiara kürzlich mit dem gleichnamigen Master begonnen. Während des Bachelorstudiums hat sie beim Swiss Moot Court erste praktische Erfahrungen in der Fallbearbeitung gesammelt. Nebst dem Studium arbeitet sie regelmässig in der Rechtsabteilung eines international tätigen Versicherungsunternehmens und engagiert sich als Gründungsmitglied sowie Co-Präsidentin beim studentischen Verein «Law Clinic» an der Universität St. Gallen, welcher unentgeltliche studentische Rechtsanleitung anbietet. Die Teilnahme am Willem C. Vis Moot eröffnet ihr die ausserordentliche Möglichkeit, das während dem Studium erlernte Wissen durch praktische Erfahrungen zu vertiefen. Ihre Freizeit verbringt Chiara mit Yoga, Singen, Reisen sowie mit Familie und Freunden

Dimitry Bölsterli, Master in Law and Economics

Nach dem Abschluss des Bachelors in Law and Economics mit einem Austausch an der University of Melbourne (Australien) absolviert Dimitry nun den Master derselben Studienrichtung. Während des Studiums war Dimitry bei verschiedenen studentischen Initiativen tätig. Durch ein Praktikum bei einem international führenden Beratungsunternehmen war es ihm möglich, bereits erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Erste Einblicke in die Schiedsgerichtsbarkeit erhielt er durch seine Bachelorarbeit im Bereich der Internationalen Steuerstreitigkeiten. Den Vis Moot sieht er als einzigartige Möglichkeit, seine juristischen und personellen Kompetenzen zu fördern und sich dabei international zu vernetzen. Seine Freizeit verbringt Dimitry mit Sport (vor allem Volleyball) und Reisen.

Dominik Hofstetter, Master in Law

Mit dem Abschluss seines Bachelor inLaw im März 2019 undeinem Auslandssemester an einerrenommierten kanadischen Rechtsfakultät (Osgoode Hall Law School) arbeitete Dominik als Academic Associate in Legal Affairs auf der Schweizer Botschaft in den USA. Während sei-nes sechsmonatigen Aufenthalts in Washington, D.C., berichtete er zu Sanktionen, Exportkontrollen sowie weiteren handelsbezogenen Rechtsfragen. Dominik absolviert derzeit seinen Master inLaw und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Im Rahmen seiner Bachelorarbeit zum WTO-Streitschlichtungsverfahren stiess er erstmalsauf das Gebiet der Schiedsgerichtsbarkeit. Für ihn bietet der Vis Moot einen optimalen Rahmen, um Einblicke in die Handelsschiedsgerichtsbarkeit zu erhalten und seine rednerischen und argumentativen Fähigkeiten zu schärfen.

Céline Kellmann, Master in Law

Seit Céline ihr Studium an der Universität St.Gallen im Jahr 2015 aufgenommen hatte, absolvierte sie einen Bachelor in Betriebswirtschaftslehre (inklusive Austauschsemester an der HEC Montréal) und einen Bachelor in Law. Zurzeit befindet sie sich im Masterstudium in Law. Während ihrer Studienzeit war sie in verschiedenen studentischen Initiativen aktiv, beispielsweise als Gründungsmitglied der Kulturtage. Erste praktische Erfahrungen konnte Céline in einer international ausgerichteten Zürcher Wirtschaftskanzlei sowie in der Finanzabteilung eines führenden Konsumgüterunternehmenssammeln. Ihre Freizeit verbringt sie mit Lesen und Reisen. Vom Vis Moot erhofft sie sich, einen vertieften Einblick in die internationale Schiedsgerichtsbarkeit zu erhalten und dabei ihr persönliches und professionelles Netzwerk zu erweitern.

Rachel Pawlik, Master in Law

Rachel hat diesen September mit dem Master in Law an der Universität St. Gallen begonnen, wo sie bereits ihren Bachelor abgeschlossen hatte. Um einen Einblick in die Arbeit am Gericht zu erhalten, hat sie diesen Sommer ein Kurzpraktikum am Kreisgericht St. Gallen absolviert. Neben ihrem Studium arbeitet sie seit zwei Jahren als Praktikantin bei einer Anwaltskanzlei in Zürich. Diese Tätigkeit ermöglicht es ihr, bereits während dem Studium praktische Erfahrungen im Bereich der Anwaltstätigkeiten zu sammeln. Ihre Teilnahme am diesjährigen Willem C. Vis Moot Court erachtet sie als einzigartige Gelegenheit, die erlernte Theorie auf einen komplexen und internationalen Sachverhalt anzuwenden und so ihre juristischen Kompetenzen zu vertiefen. Ihre Freizeit verbringt Rachel gerne mit Sport wie Snowboarden, Surfen oder Tennis.