News

09. September 2016: Bald geht es wieder los! 

Im Jahr 2016/2017 wird die Universität St. Gallen in Wien von Milivoje Mitrovic, Matthias P. A. Müller, Manuel Diouf, Timo Walt, Jonas Stähli und Nick Mezger repräsentiert. Es sind nicht mehr viele Tage, bis der Moot-Case veröffentlicht wird. Wir sind bereits jetzt top-motiviert!

 

25. März 2016: Das grosse Finale in Wien

Nach langen Wochen der Vorbereitung war es endlich so weit, wir durften am Vis Moot in Wien teilnehmen. Dies taten wir sogar äusserst erfolgreich. Folgende Auszeichnungen durften in Empfang genommen werden:

  • Einzug in die Round of best 64
  • Honorable mention für unser Memorandum for Claimant
  • Honorable mentions für Fabian van de Ven sowie David Maurer

Damit endete für das Universität St.Gallen Moot Team 15/16 der 23nd Willem C. Vis Moot Court. Wir können auf eine lehrreiche und extrem intensive Erfahrung zurück blicken. Wir möchten uns bei unseren Coaches Marco Stacher, Jurij Santschi und Linus Zweifel bedanken, ohne die wir das alles nie erreicht hätten. Unser Dank geht aber auch an all die Teams, mit denen auf dem Weg nach Wien Freundschaften geknüpft worden sind. Ganz besonders geht dieser Dank an alle Schweizer Teams. Die gegenseitige Unterstützung war wohl spätestens am Awards Banquet auch für alle anderen Teams hörbar geworden.

Zu guter Letzt danken wir der Law School der Universität St.Gallen sowie unseren Sponsoren: Baker McKenzie, Wenger Plattner, Walder Wyss, Bär & Karrer, Lenz & Stähelin, Schellenberg Wittmer, Meyerlustenberger, MME Partners, Homburger,  Nobel & Hug, Vischer, Pachmann Rechtsanwälte und Staiger, Schwald & Partner. Ohne Ihre finanzielle Unterstützung, den zahlreichen Probepleadings und ihrem wertvollen Feedback wäre unser HSG Moot Team 15/16 nicht soweit gekommen, wo es jetzt steht. Wir verabschieden uns somit und wünschen unseren Nachfolgern viel Erfolg und eine unvergessliche Zeit! Bis zum nächsten Mal 2017 in Wien!

IMG_2243

 

 

 

 

 

 

14. März 2016: Pre-Moot Belgrad 

Ein letztes mal haben wir unsere Argumente geschliffen, um zu 100% für Wien bereit zu sein. Der riesige Pre-Moot in Belgrad (über 60 Teams!) bot zudem die Möglichkeit, Personen aus aller Welt kennen zu lernen. Weiter kam auch die Pflege der traditionell guten Beziehung Belgrad-St.Gallen nicht zu kurz.

 

28. Februar 2016: Pre-Moot Riga 

Der Pre-Moot in Riga war eine ausgezeichnete Erfahrung. Dank mehrerer starker Pleadings konnte der Gesamtsieg geholt werden. Aurel Fritz überzeugte als Best Oralist und wurde dafür ebenso gewürdigt. Das sind gute Vorzeichen für einen weiteren erfolgreichen Verlauf unserer Kampagne.

12771958_1968892766668361_8408359341711717957_o

 

 

 

 

 

 

 

 

13. Februar 2016: Pre-Moot Helsinki 

Der Pre-Moot in Helsinki wird uns in bester Erinnerung bleiben. Wir konnten an unseren Fähigkeiten schrauben, neue Bekanntschaften schliessen und eine spannende Stadt kennenlernen. Unsere Coaches haben nicht zu viel versprochen, der Helsinki Pre-Moot ist tatsächlich ein Highlight an das wir gerne zurück denken werden.

IMG_1987

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Februar 2016: SwissDay – Ein erster Erfolg 

Heute haben wir mit den anderen Moot Teams aus der ganzen Schweiz beim Swiss Day in Genf teilgenommen. Dabei konnten wir als Runner-up einen ersten Erfolg verbuchen. Wir freuen uns darüber, doch der Weg nach Wien ist noch lange und steinig.

IMG_1935

 

 

 

 

 

 

19. Januar 2016: Memorandum for Respondent ist abgegeben! 

Die letzten zwei Tage wurde eifrig diskutiert und korrigiert. Das Memo ist nun fertig und abgegeben, nun hoffen wir auf eine gute Bewertung durch die Jury. Für uns geht die Reise weiter mit dem mündlichen Teil und hoffentlich vielen interessanten Begegnungen, die diesen Weg begleiten.

IMG_1891

 

 

 

 

 

 

10. Dezember 2015: Memorandum for Claimant eingereicht! 

Wir haben am letzten Tag nochmals intensiv diskutiert und korrigiert. Nun sind wir gespannt auf das Verdikt der Jury und konzentrieren uns auf die Ausarbeitung des Memorandum for Respondent.

12364291_10206881307845567_561094515_o

 

 

 

 

 

 

2. Oktober 2015: Der 23nd Willem C. Vis. Moot Court hat begonnen!

Die Veröffentlichung des 22nd Vis Moot Case hat den diesjährigen Moot eröffnet. Das Problem (so wird der Fall genannt) findet sich auf: https://vismoot.pace.edu/site/23rd-vis-moot/the-problem

September 2015: Das neue HSG Moot Team freut sich auf das kommende Moot-Abenteuer!

The new HSG Moot Team is looking forward to new adventures!

Team1

 

 

 

 

 

 

 

26. März – 3. April Willem C. Vis Moot Vienna

Reduziert reiste das Team am 26. März nach Wien. Ein Teammitglied (Ilona Gremminger) war nach dem anstrengenden Wochenende in Belgrad noch rekonvaleszent und konnte erst verspätet am Samstag Abend anreisen.

Ilona is back

Endlich vollständig, startete das Team Sonntag Morgen in die General Rounds gegen Stanford University und Universiteit Utrecht. Aina Cordero, Kerim Tbaishat und David Wohlgemuth lieferten solide, gute Leistungen ab! Die Hoffnung erstmals in die Round of 64 zu kommen war da. Am Montag und Dienstag lieferte sich die Universität St.Gallen ein Wortgefecht mit Dr. Ambedkar University und der University of Southern Denmark. Erneut konnte das Team St.Gallen auf sein Team zählen: Aina Cordero, Ilona Gremminger und Kerim Tbaishat wirkten souverän. Am Dienstag Abend wurden die Teams für die Round of 64 bekannt gegeben, nach einer gefühlten Ewigkeit verkündete Christopher Kee: University of St.Gallen! Für das erste Mal in der Geschichte des HSG Moot Teams erreichte ein St.Galler Team die Elimination Rounds (Round of 64) in Wien.

64

Am Mittwoch Morgen traf die Universität St.Gallen auf Queen’s University, Canada. Kerim Tbaishat und Aina Cordero zeigten ihr bestes Pleading, doch auch das Team von Queen’s University wirkte souverän. Es wurde knapp. Mittels Stichentscheid 2:1 entschied sich das Arbitral Tribunal für die Universität St.Gallen. Mit der Round of 32 erreichte das HSG Moot Team 14/15 einen weiteren, neuen Meilenstein für die Universität St.Gallen. Nun traf man nur zwei Stunden später auf Cornell University, New York. Auch hier lieferten sich die beiden Universitäten ein Kopf an Kopf – Hearing mit dem besseren Ende für Cornell University. Das HSG Moot Team musste sich in der Round of 32 in Wien geschlagen geben, trotzdem ein riesiger Erfolg!

belgrade

Am Donnerstag, 2. April, das Awards Bankett: Nach einem spannenden Final zwischen Singapur und Ottawa wurden die Awards des Willem C. Vis Moot Court in Vienna bekannt gegeben. Gleich dreimal durfte das HSG Moot Team jubeln. Zusätzlich zum erstmaligen Vorrücken der Universität St.Gallen in die Top 32 der mündlichen Phase holte sich das Moot Team 14/15 in Wien:

  • Honorable Mention for Best Memorandum on Behalf of Claimant
  • 2nd Place for Best Memorandum on Behalf of Respondent (shared with Team Zürich)
  • Honorable Mention for Best Individual Advocate (Kerim Tbaishat)
  • Last Team Standing Award

Kee

Somit endete für das Universität St.Gallen Moot Team 14/15 der 22nd Willem C. Vis Moot Court. Das HSG Moot Team 14/15 kann auf eine enorm erfolgreiche Moot-Kampagne zurückblicken. Es war eine unvergessliche und einzigartige Erfahrung. An dieser Stelle möchte das Team (Aina, David, Ilona, Kerim) noch einmal Ihren Coaches: Marco Stacher, Jurij Santschi und Linus Zweifel danken, die Ihr Team jederzeit aufs Neue motiviert und unterstützt haben. Dank geht auch an Nino Sievi und Sabrine Schnyder, die so viele Pleadings miterlebt haben und die meiste Zeit mit uns waren. Wir danken auch unseren Freunden, die uns immer tatkräftig unterstützt haben, speziell dem Vis Moot Team Belgrade und Vis Moot Team Bayreuth. Zu guter Letzt danken wir der Law School der Universität St.Gallen sowie unseren Sponsoren: Froriep, Baker McKenzie, Wenger Plattner, Walder Wyss, Bär & Karrer, Lenz & Stähelin, Schellenberg Wittmer, Meyerlustenberger Lachenaal, Homburger, Weber Huber Noser, Nobel & Hug, Vischer und Staiger, Schwald & Partner.

Ohne Ihre finanzielle Unterstützung, den zahlreichen Probepleadings und ihrem wertvollen Feedback wäre unser HSG Moot Team 14/15 nicht soweit gekommen, wo es jetzt steht. Wir verabschieden uns somit und wünschen unseren Nachfolgern viel Erfolg und eine unvergessliche Zeit! Bis zum nächsten Mal 2016 in Wien!

 

20. März – 23. März: Pre-Moot Belgrad

Letzter Pre-Moot, Letzte Chance sich für den Ernstkampf in Wien vorzubereiten. Das Team konnte sich in Belgrad noch einmal in allen Belangen verbessern und erlebte in Belgrad ein unvergessliches Wochenende. Das Team ist nun bereit Wien in Angriff zu nehmen!

11080544_10206782063935029_6252167417993006859_o

 

2. März – 16. März: Letzter Schliff vor Grande Finale

Nach den ersten zwei Pre-Moots legte das HSG-Team eine längere Reisepause ein; in dieser wurde sowohl teamintern als auch mit den letzten Kanzleibesuchen weiter an den Pleadings geschliffen. Two Weeks to go – Zeit für den Endspurt!

Lenz

 

26. Februar – 1. März: Helsinki Pre-Moot

Nur eine Woche später traf sich das HSG-Mootteam erneut am Flughafen Zürich. Diesmal mit den beiden Coaches Jurij Santschi und Linus Zweifel. Destination Helsinki, 2. Pre-Moot. Der zweite Pre-Moot war bereichernd in vielerlei Hinsicht: Das HSG-Team mass sich erneut mit einer Vielzahl neuer Teams und konnte sich nochmals steigern –  inhaltlich wie formal. Abends konnte man mit den anderen Teams die köstlichen Apéros in den finnischen Kanzleien geniessen und führte spannende Gespräche.Fazit Pre Moot Helsinki: Ein Highlight!

Helsinki

 

19.- 21. Februar: Hannover Pre-Moot

Endlich war es soweit, das HSG-Team besuchte in Hannover ihren ersten Pre-Moot. Mit sechs Pleadings stand ein volles Programm an der Uni Hannover an. Das Team traf nicht nur auf eine Vielzahl von verschiedenen Teams sondern lernte auch die verschiedenen Stile von Arbitratorn kennen. Am Abend konnte man sich dann bei BBQ & Bier entspannen und viele neue Bekanntschaften schliessen.

IMAG0807

 

Februar/März: Unsere Testhearings

  • 5. Februar: Wenger & Plattner
  • 9. Februar: Homburger
  • 11. Februar: Vischer
  • 17. Februar: Simon Gabriel
  • 18. Februar: WalderWyss
  • 23. Februar: Bär & Karrer
  • 25. Februar: Schellenberg Wittmer
  • 3. März: Lenz & Stähelin
  • 13. März: Meyerlustenberger Lachenaal
  • 16. März: Baker & McKenzie

 

7. Februar: Swiss Moot Day St.Gallen

Am 7. Februar fand der Swiss Moot Day in St.Gallen statt und war ein voller Erfolg. Neben den diesjährigen vertretenen Schweizer Teams, nahmen zusätzlich das Team Belgrad und das Team Bayreuth teil.

IMG-20150211-WA0010

 

22. Januar 2015: Memorandum for Respondent eingereicht!

Nach einem kräftezehrenden Endspurt reicht das HSG Moot Team stolz ihr Memorandum for Respondent ein und beendet damit den schriftlichen Teil des Wettbewerbs.

MFR

 

18. Dezember 2014: Erhalt der Klageschrift der Universität Utrecht

Nach einer kurzen Verschnaufpause und einem Abbau des Schlafdefizits, ging es bereits wieder weiter. Das HSG Moot Team startete mit neuem Elan in die Bearbeitung des Memorandum for Respondent.

 

11. Dezember 2014: Memorandum for Claimant eingereicht!

Am Tag der Abgabefrist wurde ein letztes Mal nochmals intensiv diskutiert und dem Memorandum den allerletzten Schliff verpasst.

Memo for Claimant

 

3. Oktober 2014: Der 22nd Willem C. Vis. Moot Court hat begonnen!

Mit der Veröffentlichung des 22nd Vis Moot Case wurde der Startschuss für den diesjährigen Vis Moot Court gegeben. Unter diesem Link ist für Sie der diesjährige Fall verfügbar: https://vismoot.pace.edu/media/site/22nd-vis-moot/22MootProblem.pdf

 

Oktober 2014: Vis Moot School Switzerland in Zürich

In der ersten Oktoberwoche besuchte das HSG Moot Team zusammen mit 15 anderen Teams aus der Schweiz und Ausland die Vis Moot School Switzerland an der Universität Zürich. Während tagsüber Grundkenntnisse in CISG und Arbitration vermittelt wurden, konnte man abends erste Kontakte zu anderen Teams knüpfen. Diese Woche war ein erster Vorgeschmack, was in den nächsten Monaten auf uns zu kommt! Das HSG Moot Team 2014/15 ist bereit. Folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/hsgmoot 

September 2014: Das neue HSG Moot Team 14/15 ist startbereit!

Teamfoto_neu

 

12. – 17. April 2014: 21. Willem C. Vis Moot Court in Wien

Unsere harte Arbeit in den letzten Monaten hat sich gelohnt! Unser Memorandum for Claimant wurde mit einer honorable mention ausgezeichnet! Ein herzlicher Dank geht an unsere Coaches, Nadia Walker und Marco Stacher, die uns stets unterstützt haben. Unsere Hearings in Wien haben sich folgendermassen zusammengesetzt:

                  • University of St. Gallen vs. University of Wellington
                  • Technical University of Georgia vs. University of St.Gallen
                  • University of St. Gallen vs. Charles III University of Madrid
                  • Catholic University of America vs. University of St. Gallen

Jedes Hearing war einzigartig und eine Erfahrung wert. Wir sind sowohl gegen exzellente Teams als auch gegen weniger gut vorbereitete Teams angetreten.  Auch bei den Schiedsrichtern fanden wir ein breites Band vor. Einige stellten wenig Fragen, andere dafür umso mehr und je länger sie Fragen stellten umso kniffliger wurden sie. Es in die nächste Runde zu schaffen, hing somit von vielen Faktoren ab. Wir haben während des 21. Willem C. Vis Moots nicht nur eine honorable mention geholt, sondern viel mehr: Durch die Testhearings haben wir einen Einblick in unterschiedliche Wirtschaftskanzleien in Zürich und Basel erhalten und potentielle Arbeitgeber für die Zukunft kennen gelernt. Durch die Pre-Moots und in Wien selber haben wir innerhalb kurzer Zeit sehr viele Bekanntschaften geschlossen. Den einen oder anderen Mootie werden wir sicherlich wieder begegnen. Zudem hat sich unser Fachwissen im Bereich international commercial arbitration  enorm erweitert. Und nicht zuletzt, durch die vielen Reisen und die intensive Zusammenarbeit im Team haben sich Freunde gefunden, die sich aller spätestens wieder in Wien treffen – diesmal als Arbitrators! Wir verabschieden uns somit und wünschen unseren Nachfolgern viel Erfolg und eine unvergessliche Zeit!  Kevin Müller, Giada Treve, Linus Zweifel & Gentiana Imeri

Foto

 

5. – 6. April 2014: VI Belgrade Open Pre-Moot In Belgrad war Endspurt angesagt. Hier hatten wir noch einmal die Chance, die Überzeugungskraft des einen oder anderen Argumentes zu testen und unsere Plädoyers im Team durchzudenken. Auch traten wir das erste Mal gegen Muttersprachler an – das Moot Team der Pittsburgh University. Die Tatsache, dass wir uns gegen diese wacker geschlagen hatten, hielt uns nicht vom weiteren Üben ab, denn Wien stand einige Tage bevor!

15. – 16. März: Edinburgh Pre-Moot

IMG_5833

In Edinburgh hatten wir einmal mehr die Gelegenheit vor Schiedsrichtern aus dem Common Law Rechtskreis zu plädieren. Die Begegnung mit den Lords war nicht nur hemmungsabbauend in Bezug auf das Pleading in Wien, sondern auch eine persönliche Bereicherung. Diesmal mit beiden Coaches, Nadia Walker und Marco Stacher, an Bord kosteten wir die schottische Küche und genossen den Anblick der mittelalterlichen Bauten.

 

7. – 8. März 2014: Helsinki Pre-Moot

Bild 1

Der Helsinki Pre-Moot hat sich mehrfach gelohnt: Alle Mooties waren sehr gut vorbereitet und mussten sich mit kniffligen Fragen des Tribunals auseinandersetzen. Durch die Teilnahme am Helsinki Pre-Moot konnte sich das HSG Vis Moot Team noch einmal steigern – sowohl inhaltlich als auch formal. Das köstliche Buffet der Kanzleien und die amüsanten Gespräche mit Mooties aus aller Welt sorgten für eine auflockernde Abwechslung zwischen den anspruchsvollen Pleading Runden.

Februar/März 2014: Unsere Testläufe

                  • 17. Februar:       Simon Gabriel
                  • 24. Februar:      Wenger Plattner
                  • 26. Februar:      Vischer
                  • 4. März:             Bär & Karrer
                  • 11. März:            Pestalozzi
                  • 12. März:           Homburger
                  • 19. März:           Walder Wyss

 

Februar 2014: Swiss Day in Fribourg

Das HSG Team hatte am Samstag, den 22.02.2014, die Ehre, gegen andere Schweizer Teams am Swiss Day in Fribourg anzutreten und ihr Können in Form eines Plädoyers unter Beweis zu stellen.  Um jedoch den Wettbewerb in Wien zu meistern, ist weiterhin viel Übung angesagt! Diese Herausforderung nimmt das HSG Team gerne an und freut sich aber vor allem auch, an den zukünftigen Testhearings die anderen “Mooties” näher kennen zu lernen.

Januar 2014: Memorandum for Respondent eingereicht!

Das HSG Vis Moot Team 2013/2014 hat am 23. Januar das Memorandum for Respondent eingereicht und freut sich nun auf die Verteidigungsrede.

Dezember 2013: Memorandum for Claimant eingereicht!

IMG_5020

Folgt uns auf Twitter: https://twitter.com/HSGMoot

Oktober 2013: Vis Moot School Switzerland in Zürich

Als Vorbereitung auf den 21. Willem C. Vis Moot Court besuchte das HSG Moot Court Team mit 12 weiteren Teams aus der Schweiz sowie ausländischen Teams die Vis Moot School Switzerland an der Universität Zürich. Neben der Vermittlung von Grundlagenkenntnissen in den Bereichen CISG und Arbitration ging es auch um ein erstes Kontakteknüpfen mit anderen Teams. Diese Woche hat uns auf jeden Fall einen Eindruck davon gegeben, was in den nächsten Monaten auf uns zu kommt!

 

September 2013: Das neue Team ist startbereit DSCN2777

 

März 2013: Moot in Wien und Abschied

Nach den letzten Übungsrunden am Pre-Moot in Belgrad durfte sich das HSG Team am 20. Willem C. Vis Arbitration Moot in Wien mit Teams aus der ganzen Welt messen. Das HSG Moot Team 2012/2013 möchte deshalb noch einmal die Gelegenheit nutzen, sich herzlich  bei allen Sponsoren für die grosszügige finanzielle Unterstützung und auch die Testrunden in den Kanzleien zu bedanken. Vielen Dank!

 

Februar 2013: Pre-Moots in Stockholm und Fordham

Seit Wochen üben wir unsere mündlichen Verhandlungskünste. Im Februar hatten wir die Möglichkeit, an einem Pre-Moot in Stockholm teilzunehmen, wo wir den “Best Colleagues Award” gewonnen haben. Danach flogen wir nach New York City, um am Fordham Pre-Moot unsere Fähigkeiten zu beweisen.

 

Januar 2013: Einreichen der Klageantwort

Nachdem wir unsere Klageschrift eingereicht hatten, wechselten wir die Seiten und argumentierten für den Beklagten. Am 17. Januar 2013 konnten wir unsere Klageantwort (Memorandum for Respondent) einreichen.

 

Dezember 2012: Einreichen der Klageschrift

Am 6. Dezember 2012 haben wir endlich unsere Klageschrift (Memorandum for Claimant) eingereicht!

 

Oktober 2012: Vis Moot School Switzerland in Zürich

Als Vorbereitung auf den 20. Willem C. Vis Moot Court besuchte das HSG Moot Court Team mit 17 weiteren Teams aus der Schweiz sowie ausländischen Teams die Vis Moot School Switzerland an der Universität Zürich. Neben der Vermittlung von Grundlagenkenntnissen in den Bereichen CISG und Arbitration ging es auch um ein erstes Kontakteknüpfen mit anderen Teams. Diese Woche hat uns auf jeden Fall einen Eindruck davon gegeben, was in den nächsten Monaten auf uns zu kommt!

 

September 2012: Ein neuer Teilnehmer

Wir heissen Gaspard Genton in unserem Team herzlich willkommen.

 

Juli 2012: Das neue Team steht in den Startlöchern

Das HSG Moot Team 2011 / 2012 verabschiedet sich und begrüsst das Team 2012 /2013: Lea Bollhalder, Gabrielle Tschopp und Charlotte Rossat. Weitere Informationen zum Team folgen bald. Wir wünschen dem neuen Team alles Gute und viel Glück! Simon Bächtold, Mélissa Dufournet, Caroline Guhl, Florence Hediger, Céline Hofer, Christian Horni, Eva Wyer und Rahel Zehnder

 

 

April 2012: Moot in Wien

Nach den letzten Pleadings und einigen schönen Tagen in Wien, ging der Willem C. Vis Arbitratio Moot 2011/2012 zu Ende. Hiermit möchte sich das HSG Moot Team 2011/2012 noch einmal herzlich bei den grosszügigen Sponsoren bedanken, die diese Erfahrung ermöglicht haben. Vielen Dank!

 

März 2012: Shanghai Moot & East Moot in Hong Kong

Nach einem 11h Flug geniessen wir zum ersten Mal Shanghai. Der Pre-Moot in Shanghai begann super, als wir es ins Viertelfinale schafften. Es wurde aber noch besser als wir ins Halbfinale kamen und schliesslich den Sprung ins Finale schafften. Schlussendlich durften wir uns über den 2. Platz am Moot Shanghai freuen und einen grossen Pokal mit nach Hause nehmen. Dank unseren Volunteers, die uns die ganze Woche begleiteten, war der Shanghai Moot ein toller, lehrreicher Pre-Moot!

Nach dem Erfolg in Shanghai waren wir motiviert und optimistisch für den Willem C. Vis East Moot in Hong Kong. Und der Erfolg ging tatsächlich weiter! Zuerst schafften wir den Sprung in die Top 16, von wo aus wir ins Viertelfinale und schliesslich ins Halbfinale vorrückten. Im Halbfinale mussten wir uns dann aber gegen das Team aus Houston geschlagen geben. Wir sind aber glücklich und zufrieden, dass wir es bis in die Top 4 geschafft haben. Nach einem Seafood-Dinner mit allen anderen Teams und der Farewell-Party am Samstag, nahmen wir am Sonntag am Gala Award Bankett teil, wo bekannt wurde, dass das Team HSG eine Honourable Mention für das Memorandum for Respondent und dass Eva Wyler eine Honourable Mention for Best Oral Advocate gewonnen hat! Nach einem sehr kurzen Stop in der Schweiz, geht es weiter nach Wien für den letzten Teil des Wettbewerbs.

 

Februar / März 2012: Üben, üben, üben  

Seit Wochen üben wir unsere mündlichen Verhandlungskünste. Neben den Pleadings gegen andere Schweizer Teams in den Schweizer Kanzleien, waren wir in Prag und in München für einen Pre Moot. Sowohl Prag als auch München waren gute Erfahrungen und machten uns fit für die näher rückende, entscheidende Phase in Hong Kong und Wien.

Bevor jedoch der Wettbewerb in Hong Kong und Wien beginnt, haben wir noch einen Pre Moot vor uns: Shanghai! Wir freuen uns auf Asien und auf eine weitere tolle Erfahrung.

 

Februar 2012: Die Pleadings können beginnen!

Endlich haben wir alle Prüfungen absolviert und können uns auf die mündlichen Pleadings in Wien und Hong Kong vorbereiten. Es warten viele Übungsrunden und Pre-Moots auf uns. Neben Pre-Moots in Schweizer Anwaltskanzleien, werden wir auch an Pre-Moots in Prag, München und Shanghai teilnehmen. Vielen Dank an unsere Sponsoren, die uns diese Reisen ermöglichen!

 

Januar 2012: Einreichen der Klageantwort

Nachdem wir im Dezember 2011 unsere Klageschrift eingereicht hatten, wechselten wir die Seiten und argumentierten für den Beklagten. Am 19. Januar 2011 konnten wir unsere Klageantwort (Memorandum for Respondent) einreichen.

 

Dezember 2011: Einreichen der Klageschrift

Nach einigen Wochen harter Arbeit und einer langen 36h Session, haben wir am 8. Dezember 2011 endlich unsere Klageschrift (Memorandum for Claimant) eingereicht!

 

Oktober 2011: Vis Moot School Switzerland

Als Vorbereitung auf den 19. Willem C. Vis Moot Court besuchte das HSG Moot Court Team mit einigen weiteren Teams aus der Schweiz sowie zwei ausländischen Teams die Vis Moot School Switzerland an der Universität Zürich. Neben der Vermittlung von Grundlagenkenntnissen in den Bereichen CISG und Arbitration ging es auch um ein erstes Kontakteknüpfen mit anderen Teams. Diese Woche hat uns auf jeden Fall einen Eindruck davon gegeben, was in den nächsten Monaten auf uns zu kommt!

 

Juli 2011: Die Zusammenstellung des neuen Teams 2011 / 2012 ist bekannt

Nach einem intensiven und lehrreichen Jahr konnte das Team 2010 / 2011 bereits die Nachfolger begrüssen. In Kürze werden auf der Website Details zu den neuen Teammitgliedern zu finden sein. Wir wünschen dem neuen Team alles Gute, viel Erfolg und gute Erfahrungen! Unseren Sponsoren danken wir an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für die unvergessliche Zeit, die sie uns ermöglicht haben. Samuel Horner, Nadia Walker, Florian Wegmann und Luzius Zumstein

 

April 2011: Finale in Wien!

Mitte April stieg die Spannung – das Finale in Wien stand unmittelbar vor der Tür. Während den letzten 6 Monaten haben wir am Moot Court Fall gearbeitet, Stunden um Stunden mit Verfassen der Memoranda, Probepleadings und Pre-Moots verbracht. Jetzt war die Zeit gekommen, unser Können zu beweisen! Zuversichtlich starteten wir in die ersten Pleadings gegen starke Gegner (Ottawa (späterer Gewinner des Moots), Wisconsin, Brooklyn und Honorable Society of Lincolns Inn). Alle Pleadings liefen gut, weshalb wir schon etwas enttäuscht waren, als wir die Knock-Out-Runden nicht erreicht haben. Immerhin hatten wir nun genug Zeit, uns Wien in Ruhe anzuschauen. Während die Pleadings in fensterlosen Räumen stattfanden, konnten wir nun das Frühlingswetter im Park des Schlosses Schönbrunn und in der Wiener Altstadt geniessen. Unsere Enttäuschung über das frühe Ausscheiden in den mündlichen Runden war wie weggeblasen, als es am abschliessenden Bankett zu der Verleihung aller Awards (inkl. für die schriftlichen Eingaben) kam. In einer nervenaufreibenden Zeremonie, in der die Spannung bis zum Schluss aufrechterhalten wurde, wurde das Team der Universität St. Gallen als Gewinner des „Werner Melis Award for the Best Written Memorandum for Respondent” (beste Klageantwort) bekannt gegeben! Diese Ehre teilte das Team mit der Queen’s Universität, Kanada, welche genau gleich viele Punkte erreichte. Das Team der HSG ist erst das zweite Team in der 18-Jährigen Geschichte des Moots, welches in dieser Kategorie gewinnen konnte (nach Basel, 1999) und die St. Galler Studenten konnten somit den ersten grossen Erfolg am internationalen Moot Court in die Gallusstadt bringen. Den ersten Platz zu erreichen in einem fordernden Wettstreit gegen Talente aus aller Welt (253 Teams aus 63 Ländern) übertraf alle unsere Erwartungen und war der krönende Abschluss der Moot-Erfahrung! Ausserdem erhielt Luzius Zumstein eine „Honorable Mention“ in der Kategorie Martin Domke Award for Best Individual Oralist in the General Rounds”. Abschliessend möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei allen unseren Sponsoren bedanken. Ohne die grosszügige Unterstützung wären die professionelle Vorbereitung und der damit verbundene Erfolg nicht möglich gewesen. Besten Dank für die Ermöglichung dieser einmaligen Erfahrung, am Vis Moot Court teilnehmen zu können!

 

April 2011: Swiss Day, ICC Premoot!

Am ersten April-Samstag reiste das HSG Moot Court Team nach Bern, um am fünften „Swiss Day“ teilzunehmen. Am Swiss Day treffen alle Schweizer Teams aufeinander und treten in mündlichen Runden gegeneinander an. Es war eine grosse Freude, gegen die starke Schweizer Konkurrenz zu bestehen und den Swiss Day auf dem respektablen dritten Platz zu beenden. Des Weiteren erreichte Luzius Zumstein den zweiten Platz in der Kategorie „Best Individual Oralist“. Zur finalen Vorbereitung reiste das Team ins warme Paris, um sich am Premoot der „International Chamber of Commerce“, (ICC), den letzten Schliff zu verpassen. Grossartiges Wetter und der Blick auf den Eiffelturm vom Sitzungszimmer aus waren eine grosse Versuchung, doch wir konnten fokussiert bleiben und nochmals viel dazulernen. Wie fokussiert wir im Vergleich zu den anderen Teams waren, werden wir wohl nie erfahren, da die ICC keine Rankings publiziert. Nichtsdestotrotz hat sich der Kurztrip nach Paris gelohnt. Vom Pariser Ambiente gestärkt, reisten wir zurück in die Schweiz, um unsere Koffer für Wien umzupacken.

 

März – April 2011: Mündliche Verhandlungen  II / Fordham, New York!

Nach dem Warschau-Premoot haben wir begonnen, die Schweizer Anwaltskanzleien für Pleadings gegen andere Schweizer Moot Court Teams zu besuchen. Am 10. März reisten wir nach New York zum 5. Fordham Vis Practice Moot an der Fordham University. Wir waren gespannt auf Verhandlungen gegen „Muttersprachler“ und „Common law“ Teams, um zu sehen, ob der Stil ihrer Plädoyers sich von unserem Verhandlungsstil unterscheidet. Wie sich herausstellte, hatten auch die amerikanischen Richter die Tendenz, mehr Fragen zu stellen. Dies war für unser Team eine gute Vorbereitung. In New York hatten wir ausserdem die Möglichkeit, die Anwaltskanzlei “Cravath, Swaine & Moore LLP” für einen Premoot zu besuchen. Wir plädierten gegen das Team Hamburg im 49. Stock und genossen danach den Ausblick über New York. Alles in allem war die Zeit in New York eine grossartige Erfahrung und hat uns für unsere Vorbereitungen auf dem Weg nach Wien wieder einen grossen Schritt weitergebracht. Im Moment befinden wir uns in den letzten Vorbereitungen für den ICC Premoot in Paris und die finalen Runden in Wien. Wir freuen uns auf einen grossartigen Endspurt!

Februar / März 2011: HSG Moot Court Team gewinnt den Warschau Pre-Moot

Nach der Vollendung der Klageantwort im Januar und dem Abschluss der Prüfungsphase an der HSG war es Zeit für den nächsten Schritt: Die mündlichen Verhandlungen. Ganz im Sinne des nasskalten Wetters, wagten wir den Sprung ins kalte Wasser und reisten nach Warschau zu unseren ersten Vorbereitungs-Verhandlungen (Pre-Moots). Während zwei Tagen plädierten wir gegen neun Universitäten aus Osteuropa und Deutschland. Der Pre-Moot war eine einmalige Erfahrung und es war beeindruckend, wie schnell sich die Leistungen aller Teams in so kurzer Zeit verbesserten. Wie sich herausstellte, konnten wir in Warschau gute Argumente einbringen und das Team der HSG erzielte die höchste Punktzahl im finalen Ranking! Vor einigen Tagen begannen unsere Besuche bei Schweizer Anwaltskanzleien, wo wir gegen andere Schweizer Teams plädieren. Bald lassen wir die Schweiz wieder hinter uns und Reisen nach New York an den renommierten Pre-Moot an der Fordham Law School. Wir freuen uns auf weitere Erfahrungen gegen „Muttersprachler“ und „Common law“ Teams!

 

Dezember 2010: Klageschrift eingereicht

Die erste grosse Hürde wurde genommen! Nach unzähligen Recherche-Stunden, Entwürfen und einem 36-Stunden-Marathon in den Tagen vor der Deadline hat das HSG Moot Court Team die Klageschrift („Memorandum for Claimant“) eingereicht. Gerade rechtzeitig, um sich einer quasi-schizophrenen Wandlung zu unterziehen: Von nun an sind die Klagen des Klägers nichts als verzweifelte Versuche, seine eigenen Probleme der anderen Partei in die Schuhe zu schieben. Sie haben genau das erhalten, was bestellt wurde!